Fechter punkten in Bochum

Doppelbronze der B-Jugendlichen

Der Nachwuchs der Fechtabteilung des TV Neheim entwickelt sich zur sicheren Bank was Podest- und Viertelfinalplatzierungen angeht! Beim Graf-Engelbert-Turnier, einem Ranglistenturnier des Westfälischen Fechtverbands wo es um die Quailifikation zur Deutschen Meisterschaft geht, konnten insbesondere die Fechter des jüngeren Jahrgangs 2005 überzeugen. Hierbei stach besonders Lilith Ensikat hervor, die fast fehlerlos mit 7 Sieggefechten aus der Vorrunde herauskam und an Rang 2 des Gesamtindex liegend locker durch die KO-Runde bis ins Halbfinale kam. Hier traf sie erneut auf die an Position 3 gesetzte Pforzheimerin Leonore Rank, gegen die sie in der Vorrunde das einzige Gefecht verloren hatte. Auch diesmal tat sie sich schwer und gab das Gefecht mit 6:10 ab. Dennoch war Platz 3 ein super Ergebnis. Ebenfalls gegen Rank eine Runde zuvor im Viertelfinale verlor Franziska Palz, die chancenlos blieb. Aber auch sie kam am Ende auf einen guten Platz 6. Die zweite Bronzene holte bei den Degen-Herren des gleichen Jahrgangs Mika Pöttgen, der sich im Vergleich zum vorherigen Turnier erheblich steigern konnte. Eine insgesamt ebenfalls gute Leistung wurde im älteren Jahrgang 2004 Tristan Cosack beschieden, der im Endklassement auf Platzierung 5 landete und somit ebenfalls bis ins Viertelfinale vorstossen konnte.

Fotos:

Siegerehrungen Damen Degen Jahrgang 2005 (obere Reihe rechts: Lilith Ensikat, untere Reihe 2. v. re.: Franziska Palz)

Siegerehrungen Herren Degen Jahrgang 2005 (Rechts: Mika Pöttgen)

Siegerehrungen Herren Degen Jahrgang 2004 ( 3. v. re.: Tristan Cosack)

 

Zurück