News

10.04.2018

Fechter punkten in Bochum

Der Nachwuchs der Fechtabteilung des TV Neheim entwickelt sich zur sicheren Bank was Podest- und Viertelfinalplatzierungen angeht! Beim Graf-Engelbert-Turnier, einem Ranglistenturnier des Westfälischen Fechtverbands wo es um die Quailifikation zur Deutschen Meisterschaft geht, konnten insbesondere die Fechter des jüngeren Jahrgangs 2005 überzeugen. Hierbei stach besonders Lilith Ensikat hervor, die fast fehlerlos mit 7 Sieggefechten aus der Vorrunde herauskam und an Rang 2 des Gesamtindex liegend locker durch die KO-Runde bis ins Halbfinale kam. Hier traf sie erneut auf die an Position 3 gesetzte Pforzheimerin Leonore Rank, gegen die sie in der Vorrunde das einzige Gefecht verloren hatte. Auch diesmal tat sie sich schwer und gab das Gefecht mit 6:10 ab. Dennoch war Platz 3 ein super Ergebnis. Ebenfalls gegen Rank eine Runde zuvor im Viertelfinale verlor Franziska Palz, die chancenlos blieb. Aber auch sie kam am Ende auf einen guten Platz 6. Die zweite Bronzene holte bei den Degen-Herren des gleichen Jahrgangs Mika Pöttgen, der sich im Vergleich zum vorherigen Turnier erheblich steigern konnte. Eine insgesamt ebenfalls gute Leistung wurde im älteren Jahrgang 2004 Tristan Cosack beschieden, der im Endklassement auf Platzierung 5 landete und somit ebenfalls bis ins Viertelfinale vorstossen konnte.

Fotos:

Siegerehrungen Damen Degen Jahrgang 2005 (obere Reihe rechts: Lilith Ensikat, untere Reihe 2. v. re.: Franziska Palz)

Siegerehrungen Herren Degen Jahrgang 2005 (Rechts: Mika Pöttgen)

Siegerehrungen Herren Degen Jahrgang 2004 ( 3. v. re.: Tristan Cosack)

 

14.02.2018

2 x Bronze für Neheims Fechter

Der Banjo Cup beim Landesleistungsstützpunkt Burgsteinfurt gilt als Ranglistenturnier für den Nachwuchsbereich (Schüler- und B-Jugend-Jahrgänge). Daher waren auch die Fechter des TV Neheim vertreten, um sich mit den anderen Vereinen zu messen. Erfreulich aus Neheimer Sicht: Es sprangen gleich 2 Bronze-Medaillen dabei heraus. Bei den B-Jugendlichen Herren holte Tristan Cosack Bronze und bei den Damen Lilith Ensikat. Beide absolvierten eine gute Vorrunde und kamen über die anschließenden KO-Runden bis ins Halbfinale. Für die tolle Leistung gibt es jeweils 8 Ranglistenpunkte auf die westfälische Verbandsrangliste, über die man sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren kann. Auch Mika Pöttgen und Franziska Palz machten ihre Sache gut und verloren jeweils erst ihr Viertelfinalgefecht. Franziska landete auf Rang 5 und Mika auf 7.

Foto: Siegerehrungen B-Jugend Damen-Degen jüngerer Jahrgang 2005:

Lilith Ensikat (4. v.l.), Franziska Palz (5. v.l.)

 

B-Jugend Herren Degen älterer Jahrgang 2004:

Tristan Cosack (2. v.r.)

 

B-Jugend Herren Degen jüngerer Jahrgang 2005:

Mika Pöttgen (2. v.r.)

16.01.2018

Int. Degen-Turnier in Lüdenscheid

Insgesamt 147 Fechter kamen zum Jahresauftakt nach Lüdenscheid zum alljährlichen internationalen Degenturnier „Trophäe der Sparkasse Lüdenscheid“, darunter auch 7 Neheimer. Den Anfang machte die Altersklasse der „Aktiven“ (ab Jahrgang 2002). Hier gingen Elias Vormweg und als einer der Ältesten im Starterfeld Christoph Eggenstein-Deimel an den Start. Beide kamen mit jeweils 4 Siegen toll aus der Vorrunde heraus und waren an Position 2 (Eggenstein-Deimel) und 5 (Vormweg) gesetzt mit einem Freilos ausgestattet. In der Runde der letzten 16 erwischte es Vormweg leider zu früh; er schied an Position 9 aus. Besser machte es Eggenstein-Deimel, der sich bis ins Finale durchfechten konnte. Hier scheiterte er erneut am Dauerkonkurrenten Stefan Hundertmark vom Fechtclub Köln-Porz; diesmal mit 11:15. Mit Platz 2 errang Eggenstein-Deimel jedoch seine bislang beste Platzierung in diesem Turnier. Ebenfalls gut aus der Vorrunde kamen Friederike Eggenstein und Lilith Ensikat bei den B-Jugendlichen.

Insbesondere Friederike zeigte sich um einiges verbessert gegenüber ihrem letzten Turnier und erfocht sich den Bronzerang; Lilith belegte Platz 4. In der Gruppe der A-Jugendlichen starteten Linus Froese und Paula Drölle.

Insbesondere Linus Froese machte seine Sache ebenfalls zufrieden stellend und erreichte Platz 10, während Paula Drölle mit Platz 15 diesmal eine schwere Vorrunde erwischte und leider ein wenig unter ihren Möglichkeiten geblieben war. Rika Stute und Elias Vormweg jurierten zudem als Kampfrichter.

 

Foto 1: Mannschaft TV Neheim (v.l.n.r.): Christoph Eggenstein-Deimel, Friederike Eggenstein, Elias Vormweg, Paula Drölle, Lilith Ensikat, Linus Froese, (nicht im Bild: Rika Stute)

 

Foto 2: Siegerehrung Damen-Degen B-Jugend: Friederike Eggenstein und Lilith Ensikat (v.l.)

19.11.2017

Rheinische Seniorenmeisterschaften Pulheim

Erneut erfolgreich war Seniorenfechter Christoph Eggenstein-Deimel bei den Offenen Rheinischen Seniorenmeisterschaften in Pulheim in der Altersklasse 50+ mit dem Degen. In der zahlenmäßig größten Gruppe musste zunächst eine Vorrunde gefochten werden, der sich eine KO-Runde anschloss. Hier stieß Eggenstein-Deimel nach Sieg gegen Gert Wörle vom Frankfurter TV im Halbfinale erneut auf Stefan Hundertmark, der für Köln-Porz startet. Bereits in der Vorrunde waren die beiden Gegner, doch in beiden Fällen war Hundertmark zu stark. 6:10 hieß es am Ende zuungunsten des Neheimers. Dennoch eine gute Turnierleistung, die mit Bronze belohnt wurde, seine bereits zweite Bronzene Medaille bei einer Landesmeisterschaft in der laufenden Saison. Sieger wurde das Niederländische Seniorennationalmannschaftsmitglied Jan Somers, der in einem spannendem Gefecht Hundertmark knapp mit 10:8 besiegte.

 

Foto: Siegerehrung Herren-Degen 50+ v.l.: Christoph Eggenstein-Deimel, Bert de Groot (NL), Stefan Hundertmark, Jan Somers (NL)

16.11.2017

TV-Neheim-Fechter beim Int. Hagener Degen-Cup

TV-Neheim-Fechter beim Int. Hagener Degen-Cup
Bronze für Friederike Eggenstein

Gleich an 2 Tagen verbrachten die Degen-Fechter der B-Jugend und „Aktiven“-Klasse der Fechtabteilung TV Neheim in der Karl-Adam-Sporthalle in Hagen. Der Landesleistungsstützpunkt Hagen lud zum NRW-Ranglistenturnier am 11./12.11. und da ging es um Punkte. Den Anfang machten die B-Jugendlichen. Hier schlugen sich die Damen am besten: Friederike Eggenstein und Lilith Ensikath, beide im jüngeren Jahrgang 2005, machten ihre Sache gut und konnten 4 bzw. 5 Siege in der Vorrunde einfahren. Leider trafen die beiden dann in der KO-Runde aufeinander. Das Vereinsinterne Duell gewann Friederike, womit Bronze sicher war. Gegen die spätere Turnierzweite war sie im Halbfinale jedoch chancenlos; dennoch eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Turnier. Friederike nahm zuletzt in den Herbstferien an einem internationalen Trainingscamp des Westfälischen Fechtverbands in Bocholt teil. Dies zeigte offenbar bereits Wirkung. Tristan Cosack belegte Platz 7 im älteren Jahrgang der Herren, Mika Pöttgen Platz 10 im jüngeren Jahrgang. Am Folgetag nahmen Elias Vormweg und Christoph Eggenstein-Deimel beim Turnier der „Aktiven“ (ab Jahrgang 2001 aufwärts) teil. Auch hier kamen beide in die 32er-Hauptrunde, wobei Elias Vormweg den besseren Tag erwischte. In der Vorrunde erzielte er 4 Siege, verlor überraschenderweise die erste Begegnung der Direktausscheidung unglücklich mit 14:15 und musste dann zum zweiten vereinsinternen Duell gegen Eggenstein-Deimel. Letzterer führte bereits mit 5:0, Vormweg konnte jedoch das Gefecht überraschenderweise drehen und lag am Ende nach Zeitablauf mit 14:13 vorne. Die Endplatzierungen hießen Platz 31 (Eggenstein-Deimel) und 17 (Vormweg) in einem gut besetzten Turnier. Niclas Gorlo fuhr zudem als Kampfrichter mit.

Foto 1: Damen-Degen B-Jgd.-Team TV Neheim von Links: Mika Pöttgen, Tristan Cosack, Friederike Eggenstein, Lilith Ensikat, Niklas Gorlo

Foto 2: Christoph Eggenstein-Deimel, Elias Vormweg

Foto 3: Siegerehrung B-Jugend Damen-Degen Jhg. 2005